Schwimmen Aktuell

Erstellt am Freitag, 14. Februar 2020

SG-Teams überzeugen in Filderstadt Bernhausen

_

Mannschaften der DMS

_

Neben einer männlichen Auswahlmannschaft startete erstmals seit knapp zehn Jahren auch eine weibliche Mannschaft der Startgemeinschaft Delphin Zollernalb.

_

Am vergangenen Sonntag stand der jährliche Mannschaftswettbewerb des deutschen Schwimmverbands an. Dabei startete neben einer männlichen Auswahlmannschaft erstmals seit knapp zehn Jahren auch eine weibliche Mannschaft der Startgemeinschaft Delphin Zollernalb. Beide Mannschaften starteten in der Bezirksliga in Filderstadt Bernhausen. Gewertet wird die gesamte Mannschaftsleistung, welche sich aus der FINA Punktetabelle ergibt.

 

Krankheitsbedingt gab es bei beiden Mannschaften kurzfristige Änderungen, sodass die Damen-Mannschaft kurz vor Wettkampfbeginn komplett umgestellt werden musste. Bei der Damen-Mannschaft waren Schwimmerinnen aus Weilstetten (Bianca Schwald, Katharina Froneck, Hanna Laib, Lina Rieger, Marina Stengel, Miriam Jäckle) und Balingen (Jana Merz, Anna Khitrova, Charlotte Bisinger, Paula Geiger) im Einsatz. Die männliche Mannschaft der SG stellte sich dieses Jahr mit Schwimmern aus Balingen (Philipp Schreiber, Michael Renner, Stefan Hanke, Maximilian Pöltl), Weilstetten (Jakob Froneck, Linus Gmelin, Benedikt Geiger), Ebingen (Pascal Zamroski), Tailfingen (Philipp Schaal) und Meßstetten (Eric Kopp) zusammen.

 

Da die Damen-Mannschaft der SG ein Durchschnittsalter von 13,9 Jahren besaß, ging es hier vor allem darum, Erfahrung zu sammeln. Die jüngste Mannschaft des Wettkampfs zeigte dennoch gute Leistungen und beendete den Wettkampf auf Platz acht. Mit 10733 Punkten konnte man die SG Schorndorf hinter sich lassen. Die SG Trainerinnen Christine Hole, Kerstin Helber und Petra Laib waren mit ihren Schwimmerinnen mehr als zufrieden, da die sie den Wettkampf sehr souverän gemeistert haben.

 

Mannschaftstrainer der Männer, Piotr Zamorski aus Ebingen, sah eine kämpferische Leistung seiner Schwimmer, welche am Ende nur mit dem neunten Platz in der Bezirksliga belohnt wurde. Da einige Leistungsträger fehlten und man über 400 Meter Freistil mit null Punkten bewertet wurde, geht die Platzierung jedoch in Ordnung. Mit 11237 Punkten stand man schlussendlich nur vor dem SC Delphin Aalen. Trainer Zamorski konnte mit den Punkteschnitt von 330 Punkten pro Strecke (2019: 346 Punkte) trotzdem anfreunden: „Zwar konnten wir schon wieder nicht um den Aufstieg mitschwimmen, dennoch haben die Jungs das ganz gut kompensiert. Vor allem die Stimmung im Team und das Anfeuern waren wieder hochklassig. Niemand war so laut wie wir im Bad“.

<- Zurück zu: Schwimmen Newsarchiv

Termine Schwimmen

Keine Artikel in dieser Ansicht.