Handball Aktuell

Erstellt am Montag, 28. Januar 2019

Männer 2 | "Deux" unterliegt im Derby knapp

_

Foto: Moschkon

_

Spielbericht Landesliga | HSG Albstadt 32:30 TV Weilstetten II

_

In einer umkämpften Partie setzte sich die HSG mit 32:30 gegen den Lokalrivalen TV Weilstetten 2 durch.

 

Am Samstag stieg in der Handball-Landesliga das Derby zwischen der HSG Albstadt und dem TV Weilstetten 2. Dabei ärgerte der TVW 2 den Favoriten lange, stand aber letztlich nach einer 30:32-Niederlage mit leeren Händen da.

 

Zu Beginn der Partie gingen die Gäste aus Weilstetten zwar früh mit 2:1 in Führung (3. Minute), doch in der Folge waren die Unterschiede beider Mannschaften doch klar ersichtlich. Während sich die „Füchse“ jedes Tor hart erarbeiten mussten, konterten die Hausherren meist nach wenigen Sekunden mit einem Treffer.

 

So blieb das Spiel bis zum 5:5 ausgeglichen (9.), ehe sich der Primus nach und nach absetzen konnte. In dieser Phase ließ der TVW 2 einige Chancen liegen und fand auch in der Abwehrt keinen Zugriff, sodass die Albstädter mit fünf Toren in Serie auf 12:6 stellten (18.). Nun deutete vieles auf einen ähnlichen Ausgang wie im Hinspiel hin, doch die „Füchse“ steckten nicht auf.

 

Vor allem in der Defensive standen die Gäste nun stabiler. So verkürzte Weilstetten über das 10:13 (21.) auf 13:15 (26.) und zwangen HSG-Trainer Nenad Gojsovic zur Auszeit. Dennoch blieben die Gäste beim 15:17-Halbzeitstand dran.

 

Nach der Pause kam die HSG weiterhin nicht richtig in Fahrt – den „Füchsen“ gelang beim 17:17 wieder der Ausgleich (32.). Dann erwischten die Gastgeber jedoch eine gute Phase. So setzte sich die Gojsovic-Truppe über das 20:17 (35.) auf 23:19 ab (39.). Wieder sah es so aus, als könnten die Albstädter vorentscheidend davonziehen. Dann war es aber Zappa Single, der gleich fünf Tore binnen acht Minuten markierte und damit großen Anteil daran hatte, dass die Gäste beim 26:26 wieder ausgleichen konnten (47.). Doch wieder fand der Favorit die richtige Antwort und stellte mit einem 3:0-Lauf schnell auf 29:26 (54.). Danach leisteten sich die Hausherren jedoch einige technische Fehler und gaben den „Füchsen“ damit die Chance, ins Spiel zurückzukommen. Und tatsächlich erzielte der TVW 2 vier Tore in Serie und führte beim 30:29 zum ersten Mal seit der zweiten Spielminute wieder (57.). Direkt im Anschluss kassierten die Weilstetter jedoch zwei Zeitstrafen. Die HSG nutzte die doppelte Überzahl und ging wieder mit 31:30 in Front (59.). Nun hatten die „Füchse“ noch eine Chance, zumindest einen Punkt mitzunehmen, doch der Albstädter Defensive gelang ein Ballgewinn – und der Treffer zum 32:30.

 

„Beide Teams haben eine gute Leistung gezeigt“, lobte HSG- Coach Gojsovic auch den Gegner, „dank unserer Erfahrung konnten wir einige Bälle gewinnen.“ TVW-Kommandogeber Timo Luppold haderte etwas mit der Schlussphase: „In den entscheidenden Momenten haben wir einige Chancen liegen lassen. Dennoch war es ein gutes Spiel von uns. Leider können wir uns davon nichts kaufen, aber hoffentlich einiges für den Rest der Saison mitnehmen.“

 

HSG Albstadt: Julian Mayer, Friedel; Patrick Lebherz (9/5), Link (5), Schmiederer (5), Lukas Mayer (4), Jerger (4), Schurer (2/1), Dane Lebherz (2), Hofele (1), Schlegel, Rau, Menger, Maier.

 

TV Weilstetten 2: König, Müller; Zappa Single (9), Jörg Haigis (6/3), Bodmer (3), Naumann (2), Pekdag (2), Jimi Single (2), Martens (2), Nick Bischoff (2), Sauter (1), Hölle (1), Tim Kübler, Martin Haigis.

 

Spielfilm: 1:2, 5:5, 12:6, 17:15 – 17:17, 23:19, 26:26, 32:30.

 

Autor: Daniel Drach

 

Quelle: ZAK

 

 

 

<- Zurück zu: Handball Newsarchiv