Herzlich Willkommen bei den Lochenfüchsen!

 

Neue Saison - neue Herausforderung. Es freut mich, Euch alle zu den Heimspielen der Lochenfüchse und der JSG im Wohnzimmer Längenfeldhalle begrüßen zu dürfen.


Auf ein Neues in eine spannende und herausfordernde Saison. In unserem alt ehrwürdigen „Wohnzimmer“ Längenfeldhalle begrüße ich Euch alle zu den Heimspielen der Lochenfüchse und der JSG-Teams. Gerne heiße ich auch alle Gästemannschaften mit ihren Fans sowie die Schiedsrichter bei uns ganz herzlich willkommen. Allen wünsche ich schon jetzt faire, unterhaltsame und sportlich attraktive Partien.

 

 

Ein heißer Sommer liegt hinter uns und in dieser Zeit war für die Füchse keinesfalls nur Schwimmbad und Strandkorb angesagt. Es galt in der Vorbereitungszeit die Grundlagen für eine lange, kräftezehrende Saison zu schaffen, damit die gesteckten Ziele erreicht werden können. Auch die Verantwortlichen hatten kräftig zu tun, wobei Kaderplanungen, Erstellung des neuen Hallenheftes und die Spielplangestaltung den größten Teil der Zeit in Anspruch genommen haben. Immerhin fallen für den TVW in der Saison 2019/2020 insgesamt 116 Punktspiele an. Dabei sind 25 Heimspieltage für alle 5 Teams entsprechend zu koordinieren und mit Bewirtungsdiensten zu besetzen. In gewohnt routinierter Manier werden wir aber auch diese Aufgabe wieder bewältigen und Sie bestmöglich bei den Heimspielen mit einem breiten Verkaufsangebot verköstigen. Danke schon jetzt für Ihren regen Gebrauch.

 

 

 

Wie erwartet hat sich die zweite Oberligasaison für unsere 1. Männermannschaft als ein schwieriges Unterfangen herausgestellt. Nach der Hinrunde befanden sich die Füchse mit Ihrem Trainergespann René Wismar und Fabian Pick noch größtenteils im Soll. Die Rückrunde verlief dann nicht immer nach Plan und so landete der TVW auf dem 12. Platz, was immerhin kein direkter Abstiegsplatz bedeutete. Dennoch war zittern angesagt, bis die Aufstiegsrelegation Sicherheit brachte. Nachdem Meister Blaustein und Vize Plochingen beide mit dem Sprung in die 3. Liga ihre Saison gekrönt hatten, konnten auch wir im Füchselager den Klassenerhalt feiern. Mit der Gewissheit erneut in der BWOL anzutreten und uns mit spielstarken Konkurrenten messen zu dürfen, stand einer konzentrierten, zielgerichteten Vorbereitung nichts mehr im Wege. Eine besondere Motivation, für die weiter verjüngte Mannschaft, bringt dabei der neue Mann auf der Trainerbank mit. Sascha Ilitsch, als Weilstetter Urgewächs und erfahrenem Bundesligaspieler, bildet gemeinsam mit René Wismar nun das neue Trainergespann der Füchse. Mit seinem Fachwissen, der beruflichen Qualifikation und der langjährigen Handballerfahrung kann er die Spieler gezielt fördern. Gemeinsam ergänzt sich das Duo somit bestens und die guten Erfahrungen der letzten Jahre bestätigen diese Konstellation nachweislich. Geben wir nun dem jungen Team eine Chance, sich erneut in der Baden-Württemberg Oberliga mit namhaften Konkurrenten messen und beweisen zu dürfen. Sicherlich wird es auch schwierige Phasen geben, aber mit Unterstützung der Fans und allen Beteiligten im Umfeld können wir auch das dritte Jahr in der 4. Liga positiv gestalten. Packen wir’s an!

 

 

 

In der Württemberg-Liga eindrucksvoll etabliert, hat sich in der vergangenen Saison das Aufstiegsteam der 1. Frauenmannschaft. Über die ganze Saison hinweg zeigte die Mannschaft der beiden Trainer Markus Walter und Marius Schmid keine größere Schwächephase und konnte somit frühzeitig die Liga sichern. Ein größerer personeller Umbruch und das meist schwerere zweite Jahr in der gut besetzten 5. Liga sind nun keine einfachen Herausforderungen, denen sich die Füchsefrauen stellen werden. Dabei wiegen besonders die Abgänge der Leistungsträgerinnen schwer auf den Schultern. Doch mit einem nun ausgeglichenen und in einzelnen Positionen auch qualitativ sehr gut besetzten Kader stehen den beiden Trainern viele Optionen für die kräftezehrende Runde zur Verfügung. Wie im männlichen Bereich wird nun auch hier gut ausgebildeter JSG-Nachwuchs nach und nach das Team verstärken. Unter diesen Voraussetzungen, sollte das Ziel Klassenerhalt erneut realisierbar sein. Viel Erfolg dafür!

 

 

 

Ein Herzschlagfinale mit Happy End legte unser TVW Deux in der abgelaufenen Spielzeit aufs Parkett. Das letzte Heimspiel gegen den TSV Dettingen/Erms entschied über Klassenerhalt und Abstieg. Als verdienter Sieger dieser Partie durften die Füchse mit den zahlreichen Fans den Landesligaverbleib bejubeln. Personelle Abgänge durch das Karriereende einiger Spieler und dem Aufrücken in den Kader der 1. Mannschaft haben auch bei der Mannschaft von Trainer Timo Luppold dazu geführt, dass sich das Gesicht des TVW Deux weiter verjüngt. Einige vielversprechende Talente aus der JSG A-Jugend, Aufrücker von der 3. Mannschaft und externe Neuzugänge werden nun mit vollem Einsatz versuchen, die Lücken zu schließen. Mit einem guten Teamgeist und großem Willen müssen sich Poldis Jungs in der Landesliga aber keinesfalls verstecken. Die Fans stehen hinter euch und drücken die Daumen!

 

 

 

Eine nervenaufreibende Saison hat auch unsere 2. Frauenmannschaft hinter sich. Ähnlich wie bei den Männern 2 wurde die Abstiegsfrage in der Bezirksliga erst am letzten Spieltag beantwortet. Entsprechend große Freude herrschte dann im Lager der Füchse-Mädels, als die Liga letztlich gesichert werden konnte. Somit ist der TVW weiterhin in der höchsten Spielklasse des Frauenbezirkes mit dabei und Trainerin Claudia Prokein wird alles daransetzen, das Ziel Klassenerhalt frühestmöglich unter Dach und Fach zu bekommen. Gemeinsam als Einheit ist dies auch möglich, also Mädels „kämpfen und siegen!“

 

 

 

Unser TVW 3 als Dauerbrenner der letzten Jahre hat tatsächlich die Glanzleistung vollbracht und kann das Thema Kreisliga hinter sich lassen. Von der Kreisliga B sind die Jungs ums Trainerteam Jochen Sauter und Uli Haigis bis zur Bezirksklasse durchmarschiert. Doch auf den Lorbeeren ausruhen wird sich die junge Truppe sicherlich nicht. Es gilt nun sich in der Bezirksklasse zu beweisen und weiterhin Erfahrungen zu sammeln. Gerade die unbekümmerte, schnelle Spielweise soll gegen die oftmals deutlich älteren Teams den Vorteil bringen, damit genügend Punkte in der neuen Spielklasse eingefahren werden können. Macht weiter so und geht euren Weg!

 

 

Neben unseren Spielern wünsche ich selbstverständlich auch den Schiedsrichtern die für den TVW und die JSG zur Pfeife greifen, stets ein glückliches Händchen und die richtigen Entscheidungen bei nicht immer einfachen Partien. Ein großes Dankeschön gilt euch auf jeden Fall für diesen oft viel zu wenig honorierten Job!

 

In der Summe bleibt festzuhalten, dass der Handballsport beim TVW auch weiterhin boomt und wir stolz sein können auf das gesamte Füchserudel. Wir wollen uns aber nicht zurücklehnen, sondern schauen weiterhin voran. Daher wünsche ich ganz persönlich allen Mannschaften des TV Weilstetten sowie der JSG Balingen-Weilstetten für die Saison 2019/2020 den maximalen Erfolg. Hoffen wir, dass die gesteckten Ziele erreicht werden und freuen wir uns auf eine nach Möglichkeit verletzungsfreie oder zumindest verletzungsarme Saison sowie faire und freundschaftliche Handballspiele.

 

Allen Beteiligten danke ich an dieser Stelle auch im Namen des gesamten Handballausschuss recht herzlich für Ihren Einsatz rund um den TV Weilstetten. Dazu gehören neben den engagierten Spielern und Trainern auch alle Betreuer und Helfer an den Spieltagen. Außerdem trägt jeder Zuschauer mit seiner Unterstützung einen Anteil am Gesamterfolg. Nicht zu vergessen sind natürlich unsere Sponsoring-Partner und Gönner der Lochenfüchse. Wer sich den Umfang unseres Spielbetriebes betrachtet, weiß welche hohen Anforderungen dahinterstehen und dass diese finanziell abgedeckt werden müssen. Ein großes Dankeschön geht auch an den Bereitschaftsdienst des Deutschen Roten Kreuz für die medizinische Betreuung an den Heimspieltagen. Wenn wir weiterhin das bisher erreichte, hohe Niveau halten wollen, müssen wir gemeinsam diesen Weg gehen. Der TV Weilstetten bedankt sich daher für die Treue und den Support der Füchse. Bleiben wir gemeinsam am Ball!

 

Sportliche Grüße

 

Dietmar Kipp

Abteilungsleiter Handball

 

 

Abteilungsleiter Dietmar Kipp