Handball Aktuell

Erstellt am Montag, 22. Januar 2018

Männer 1 | Mühevoller Auswärtssieg für die "Füchse"

_

Foto: BeLa Sportfoto

_

Spielbericht BWOL | SG Lauterstein 26:27 TV Weilstetten

_

Der TV Weilstetten fuhr am Wochenende einen wichtigen Sieg ein. Beim Schlusslicht SG Lauterstein taten sich die „Füchse“ zwar lange schwer setzten sich aber letztlich hauchdünn mit 27:26 durch.

 

Vor der Partie hatte der TVW neun Zähler Vorsprung auf den Gegner und wollte sich gegen einen der Kontrahenten im Kampf um den Klassenerhalt mit einem Sieg unbedingt weiter distanzieren. Neben dem Langzeitverletzten Frank Raible, mussten die „Füchse“ dabei auch auf Keeper Moritz König und Kreisläufer Lukas Slongo verzichten. Dafür rückte Nick Single nach seiner Weltreise und Keeper Daniel Müller aus der zweiten Mannschaft nach.

 

Die „Füchse“ erwischten einen guten Start. Bis zum 3:3 blieb alles in der Reihe (7. Minute), ehe sich Weilstetten mit einem 4:0-Lauf auf 7:3 absetzte (14.). Auch in der Folge blieben die Gäste am Drücker und bauten die Führung gar auf 10:5 aus (19.). „Am Anfang hatten wir den Gegner sehr gut im Griff, vor allem dank unserer guten Abwehr“, berichtet TVW-Spielertrainer Klaus Schuldt, „nach dem 10:5 gab es dann aber einen Bruch im Spiel, sodass wir am Ende froh sein können, noch mit einer Führung in die Pause zu gehen.“ Bis zum Seitenwechsel gelang dem TVW nur noch ein Tor und die Gastgeber waren beim 10:11 wieder dran.

 

Nach der Pause ging Lauterstein beim 13:12 sogar in Führung (34.), doch die Weilstetter glichen umgehend aus und setzten sich beim 18:16 wieder etwas ab (42.). In der 45. Minute musste TVW-Keeper Marco Makowski mit der blauen Karte runter, nachdem er einen Gegenspieler im Konter zu Fall brachte. „Er versuchte noch zurückzuziehen, berührte ihn aber doch“, so Schuldt, „die Entscheidung ist daher vertretbar. Müller rückte zwischen die Pfosten und hielt direkt den nachfolgenden Siebenmeter und hat uns auch danach mit einigen wichtigen Paraden geholfen.“ Dennoch glichen die Hausherren erneut aus. Nach dem 21:21 rund zehn Minuten vor Schluss legte der TVW beim 23:21 wieder vor (54.). Zwar kämpfte die SG bis zuletzt um die Wende, doch letztlich sorgte Schuldt mit dem 27:24 in der Schlussminute für die Entscheidung Lauterstein gelang lediglich noch Ergebniskosmetik.

 

„Wir waren eigentlich eine Klasse besser, haben es aber nie geschafft, uns richtig abzusetzen“, analysiert der TVW-Coach, „die zweite Halbzeit war dann richtig eng, aber wir ziehen uns im Kollektiv aus der Schlinge. Am Ende zählt nur der Sieg egal wie denn jetzt kann uns Lauterstein kaum noch einholen.“

 

TV Weilstetten: Makowski, Müller; Lebherz (7/2), Schuldt (5), Euchner (5), Strölin (2), Mayer (2), Weckenmann (2), Kübler (2/2), Bischoff (1), N. Single (1), E. Single, Witt, Saueressig.

 

Spielfilm: 3:3, 3:7, 5:10, 10:11 13:12, 16:18, 21:21, 26:27.

 

Autor: Daniel Drach

 

Quelle: ZAK

 

 

<- Zurück zu: Handball Newsarchiv