Handball Aktuell

Erstellt am Freitag, 02. Februar 2018

Männer 1 | Fabian Pick übernimmt beim TV Weilstetten

_

Foto: BeLa Sportfoto

_

Vor der Partie gegen Schwäbisch Gmünd geben die „Füchse“ den Schuldt-Nachfolger bekannt.

_

Die Weilstetter Oberliga-Handballer können am Wochenende einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalts machen. Morgen (19.30 Uhr) gastieren die „Füchse“ beim Kellerkind TSB Schwäbisch Gmünd.

 

Der TSB spielt bisher eine durchwachsene Saison. Nach 18 Partien hat der nächste TVW-Gegner nur fünf Siege auf dem Konto und ist mit 11:25 Punkten Drittletzter der BWOL-Tabelle. Dabei beendete Schwäbisch Gmünd die Vorsaison noch auf dem vierten Rang. „Letztes Jahr waren sie noch oben dabei“, so „Füchse“-Coach Klaus Schuldt. Doch der Spielertrainer weiß auch, warum die TSB diese Spielzeit ihre Schwierigkeiten hat. Immerhin habe man Max Häfner Bruder von Nationalspieler Kai an den TV Bittenfeld abgeben müssen und mit Aaron Fröhlich einen weiteren Leistungsträger aufgrund einer Verletzung verloren. „Da fehlen gut 300 Tore“, so Schuldt, „diese Qualität ist nicht einfach zu ersetzten.“

 

So konnten die Weilstetter das Hinspiel mit 31:24 für sich entscheiden. Auch in der Tabelle liegt der TVW mit 22:14 Punkten deutlich vor dem TSB. Wenn es nach Schuldt geht, soll dies auch so bleiben: „Wir wollen natürlich auch auswärts gewinnen. Damit könnten wir einen weiteren Kontrahenten im Abstiegskampf deutlich distanzieren.“ In den vergangenen Wochen taten sich die „Füchse“ jedoch schwer, mussten sich in zwei Heimspielen geschlagen geben und auch beim Schlusslicht in Lauterstein gewann man nur hauchdünn. „Uns ist bewusst, dass die Vorrunde bei uns beinahe optimal verlaufen ist“, so der TVW-Coach, „die Gegner wissen nun, was auf sie zukommt. Außerdem waren die beiden Heimpleiten gegen zwei absolute Topteams.“ Auswärts präsentierten sich die Weilstetter zuletzt dennoch stark und gewannen die zurückliegenden drei Auftritte in der Fremde allesamt. Ohnehin musste sie sich als Gast in dieser Saison erst zwei Mal geschlagen geben. Doch Schwäbisch Gmünd baut dagegen auf die Heimstärke immerhin hat es neun der elf Zähler vor heimsicher Kulisse eingefahren. Somit ist ein heißer Kampf zu erwarten.

 

Indes haben die „Füchse“ auch auf der Trainerposition die Weichen für die neue Saison gestellt. Klaus Schuldt legt sein Amt aus beruflichen Gründen nieder. Dafür übernimmt der ehemalige TVW-Spieler Fabian Pick die vakante Position neben René Wismar. „Wir hätten sehr gerne mit Klaus weitergemacht“, berichtet Steffen Müller, Sportlicher Leiter des TVW, „er hat eine sensationelle Arbeit geleistet. Aber wir akzeptieren die Entscheidung natürlich. Mit Fabian haben wir schnell eine sehr gute Lösung gefunden und zudem behalten wir mit René die nötige Konstanz im Trainerteam.“

 

Autor: Daniel Drach

 

Quelle: ZAK

 

 

<- Zurück zu: Handball Newsarchiv